Archiv der Kategorie: Unkategorisiert

24. November 2021

Der Kanton Graubünden ist im Inventar abgeschlossen und fertig aufgeschaltet. Jetzt starten wir die Vorbereitungen für die Inventarisation im Kanton Bern. Dort steht zunächst der ungewöhnliche Keramiker Abraham Marti (1718-1792) aus Blankenburg auf dem Programm. Im Sommer 2023 soll eine Monographie über ihn erscheinen.

1. September 2021

Die Arbeiten am Inventar CERAMICA CH für Graubünden sind vor Ort abgeschlossen. Nun gilt es am Schreibtisch bis zum Jahresende die letzten Ausarbeitungen und Korrekturen zu machen, Museumstexte zu verfassen, Übersetzungen einzuarbeiten und die Datenbank mit den letzten 500 Neueinträgen zu befüllen. Sobald alle Daten für Graubünden abschliessend bearbeitet und aufgeschaltet sind, werden wir Sie hier an dieser Stelle informieren. Zu den Neuentdeckungen gehören auch drei Porzellanuntertassen aus der ältesten niederländischen Porzellanmanufaktur von Weesp (siehe Foto, um 1760-1765).

Hier kann man schon einmal einen ersten Eindruck vom Inventar der CHESA PLANTA in Samedan gewinnen:

Es war eine spannende Zeit! Die CERAMICA-Stiftung dankt allen Museumsleiterinnen und Museumsleitern herzlich für die überaus freundliche und interessierte Unterstützung!

12. Mai 2021

CERAMICA CH proudly presents: Die Keramik aus dem Kanton Neuenburg!

1967 Datensätze Keramik vom Feinsten! Mit der Aufschaltung des Kantons neuenburg, sind die gedruckten Inventare vollständig in CERAMICA CH überführt. Herzlichen Dank an Roland Blaettler für die abschliessenden Korrekturen.

April 2021

Die Erfassungsarbeiten haben wieder begonnen. 15 spannende Museen in Graubünden warten auf mich. Als erstes wurde das Ortsmuseum Bergün abgeschlossen. Nun starten die Arbeiten im Heimatmuseum Prättigau in Grüsch und im Schulmuseum in Buchen.

Ostern 2021

Wir wünschen allen Keramikfreundinnen und Keramikfreunden wunderbare und gesunde Ostertage. Zürcher Kachelöfen erzählen die Ostergeschichte nach dem Neuen Testament. Hier ein Beispiel aus dem Jahr 1724, Hafner Hans Jakob Däniker. Der Ofenmaler ist leider unbekannt. Die Vorlagen zu den Bildern stammen aus einer unwesentlich älteren Bilderbibel.

24. Januar 2021

Karl Friedrich Schenk (1868-1919), Heimberg-Steffisburg, Hafner und Bienenzüchter (Signatur: „KS Thun“).

Hier erfahren Sie alles über seine wenigen bekannten Produkte und seine Familie.

Sie haben weitere Keramiken von Karl Friedrich Schenk mit dieser Signatur? Schreiben Sie uns bitte mit einem Foto: info@keramik-der-Schweiz.ch

Sie möchten regelmässig mehr über unsere Aktivitäten erfahren? Schauen Sie in unsere Facebook-Gruppe: CERAMICA CH – Keramik in und aus der Schweiz